Ostwind Stärke 6

Wir nähern uns mit dem Fahrrad der Ostküste der Insel. Der Himmel ist wolkenlos. Die Sonne hat gerade den Zenit überschritten. Die Farben kräftig und klar. Ein herrliches Licht!

Ab Ortsausgang Staberdorf ist das Meeresrauschen zu hören, das Tosen der See. Salzgeruch! Er konkurriert mit dem Duft der herrlich gelben Rapsfelder, die rechts und links die Straße säumen.

Dann taucht es vor uns auf, das Meer! In einem kräftigen Dunkelblau, schaumgekrönt. Am Horizont tanzen die weißen Segel zweier vorbeiziehender Jachten auf den Wellen. Wir halten am Abzweig zum Leuchtturm Staberhuk. Das Land fällt sanft ab und scheint dann unmittelbar in die tosende Ostsee überzugehen, die mit starker Brandung an den Strand donnert. Der Blick geht hinaus auf den Fehmarnbelt, trifft in der Ferne auf die dänische Küste. Ein traumhafter Ausblick. Diese Weite!

 

Im Jahr 2014 gab es auf der Insel eine Ernst Ludwig Kirchner Gedenkwoche - 100 Jahre Kirchner auf Fehmarn! Zeitgleich erschien im BAN-Verlag der Kunstkatalog „Fehmarn - Licht, Meer und Weite". Acht Künstler auf den Spuren Ernst Ludwig Kirchners".

 

Bärbel Anna Neumann